Forschung & Entwicklung an der Hochschule für Musik der Musik-Akademie der Stadt Basel

Attention: open in a new window. PDFPrintE-mail

Intro BildForschung an der Hochschule für Musik Basel befasst sich mit Fragestellungen und Problemen, die aus der musikalischen Praxis kommen und erschliesst Themenfelder, die von der etablierten Musikwissenschaft nicht unbedingt prioritär behandelt werden. Eine zentrale Frage lautet: Wie kann das in der musikalischen Kreation und Produktion innewohnende Wissen formulierbar und diskutierbar gemacht werden? Erforscht werden musikalische Handlungsweisen in unterschiedlichen Kontexten. Entwickelt werden Konzepte und Produkte für Lehre und Forschung (Medien verschiedenster Art, Hard- und Software), innovative Präsentationsformen sowie Fragestellungen und Erkenntnisse, die in wissenschaftlichen und musikpraktischen Veröffentlichungen publik gemacht werden. Forschung & Entwicklung eröffnet Entwicklungsperspektiven und fördert die Vernetzung der Hochschule für Musik Basel mit anderen Institutionen. 

Musikforschung an Musikhochschulen ist eine Disziplin, die im Begriff ist, sich im Kontext anderer Disziplinen der Fachhochschulen, Universitäten und Praxispartner (Veranstalter, Verlage, Museen) zu entwickeln. Die Abt. Forschung & Entwicklung der Hochschule für Musik Basel existiert seit 2007 und setzt drei Forschungsschwerpunkte, die aus den besonderen Kompetenzen der Institution resultieren: I Neue Musik (mit den Forschungsfeldern: «Grundlagenforschung», «Laboratorium: Interpretation Neuer Musik», «Instrumentarium der Neuen Musik», «Kommunikation Mensch und Maschine», «Improvisation»), II Forschung durch Musik («ein Wissen besonderer Art») – Entwicklung spezifischer Publikations- und Vermittlungskonzepte für Musikforschung an der HSM und III Pädagogische Forschung.

Für Gesuche und Anträge muss das Formular (Projektskizze) der Abt. Forschung & Entwicklung verwendet werden. Projektideen werden im internen Forschungsrat der Hochschule für Musik Basel evaluiert. Wir weisen darauf hin, dass zur Freigabe von Forschungsprojekten mit Einbezug von Versuchspersonen ein Antrag bei der Ethikkommission beider Basel EKBB zu stellen ist. Weitere Informationen: EKBB. Wir empfehlen für das Antragsprozedere genügend Zeit (ca. 6 Monate) einzuplanen.
 
Für Auskünfte und Beratung wenden Sie sich bitte an den Leiter der Abt. Forschung & Entwicklung This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it .